NACHRICHTEN

02 September 2021

Modalis-LAG-Zusammenarbeit erreicht neue Höhepunkte

Das französische Logistikunternehmen Modalis hat diese Woche eine neue Serie von LAG Trailers-Fahrzeugen erhalten. Die neue Bestellung von 70 Fahrzeugen ist Teil eines sehr ehrgeizigen Plans, den Umsatz des Unternehmens innerhalb von 3 Jahren fast zu verdoppeln. Das aktualisierte Kippcontainer-Fahrgestell ist Teil der Serie, während LAG auch 2 neue Produkteinführungen für dieses Jahr ankündigt.

20 Jahre alte Partnerschaft

Beide Unternehmen arbeiten seit 2002 zusammen, aber so richtig in Schwung kam die Zusammenarbeit erst in den 2010er Jahren. Die Covid-19-Krise hat die Zusammenarbeit nicht im Geringsten gebremst. Allein in diesem Jahr sind 70 Fahrzeuge zur Auslieferung vorgesehen.  Damit nähert sich der Fuhrpark von Modalis dank der jüngsten Lieferungen von LAG Trailers immer mehr der Schwelle von 3000 Fahrzeugen. 

CEO Bernard Meï schätzt die Verbindung der beiden Unternehmen. "Modalis und LAG passen hervorragend zusammen. Wir sind einer der führenden europäischen Partner für intermodale Dienstleistungen, während LAG unser Pendant auf der Lieferantenseite von Sattelaufliegern und Containern ist. Sie bieten uns die komplette Produktpalette mit den notwendigen Innovationen, die in Bezug auf Sicherheit und Transporteffizienz vorgesehen sind." 

4 neue Produkteinführungen dieses Jahr

Wie bereits erwähnt, konzentriert sich Modalis ganz auf den intermodalen Transport und hat mit LAG Trailers einen starken Verbündeten. Der jüngste Auftrag enthält eine gesunde Mischung aus Containerchassis, Kippcontainerchassis, Aluminiumsilos und Boxcontainern.

Und LAG Trailers baut seine eigene intermodale Produktpalette weiter aus. Der neue Edelstahlcontainer sowie das aktualisierte 40 FT Aluminium-Kippcontainerchassis sind die neuesten Produkttypen, die sich der Herde anschließen. LAG kündigte an, dass nach den jüngsten Produkteinführungen noch in diesem Jahr 2 weitere neue Produkttypen auf den Markt kommen werden. Weitere Informationen werden im Laufe dieses Jahres folgen. 

Sehr ehrgeiziger Wachstumspfad

Dieser Auftrag passt perfekt in den Plan von Modalis, seinen Umsatz innerhalb von 3 Jahren von 32 Mio. € auf 50 Mio. € fast zu verdoppeln. Die Strategie ist klar und konzentriert sich auf drei Säulen: Innovation, externes Wachstum und eine kontinuierliche Investition in die intermodale Flotte. 

Die jährlichen Einnahmen werden auf intelligente Weise reinvestiert. Ein großer Teil fließt in Innovationen und ein weiterer Teil ist für die intermodale Flotte vorgesehen. Das Unternehmen vergrößert seinen Fuhrpark jedes Jahr kontinuierlich um etwa 20 %, und das schon seit 20 Jahren. 

Externes Wachstum wird durch die Antizipation neuer Marktchancen wie den europäischen Green Deal und die damit einhergehenden Investitionen in den Schienenverkehr sowie durch die Erweiterung und Diversifizierung der eigenen Dienstleistungen und der von Tochtergesellschaften wie der neu erworbenen Delta Rail, die in Frankreich auf dem Vormarsch ist, erreicht.  

Modalis-LAG-Zusammenarbeit erreicht neue Höhepunkte
02 September 2021